> Zurück

ETF Aarau

Stöckli Remo 24.06.2019

Am Dienstag 18. Juni wurde das wochenlange ETF Training beendet. Die Leistungen im Fachtest Allround waren an diesem Tag durchzogen. Am Donnerstag begann das Turnfest für unsere Männer bereits früh am Morgen. Obwohl die Nerven ein wenig zitterten, konnte der Fachtest Unihockey erfolgreich absolviert werden. Später ging es bei rutschigen Bedingungen weiter mit dem Schleuderball. Auch diese Aufgabe wurde erfolgreich gelöst. Mit dem Fachtest Allround wurde der hervorragende Wettkampf abgeschlossen. Mit der höchste Note von 30.00 waren unsere Herren überglücklich. Dieses Resultat sorgte für den Stärkeklassensieg im 3-teiligen Vereinswettkampf Männer/Frauen. Wir sind stolz!

Am Freitag galt es für unsere Aktiven auch ernst. Mit der Pendelstafete und dem Fachtest Unihockey wurde der 3-teilige Vereinswettkampf eröffnet. Die Sprinter sorgten mit guten Wechseln und schnellen Läufen für eine gute Note. Die Unihockeyaner blieben ein wenig unter ihren Erwartungen, konnten aber auch zufrieden sein. Als nächstes folgte der 800 Meter Lauf und Schleuderball. Die Nerven der 800m Läufer waren angespannt. Obwohl einige viel Wettkampf Erfahrung haben, ist dies immer wieder eine nervliche Angelegenheit. Wie erwartet, war die Note vom 800m Lauf nicht sehr hoch.

Zusammen mit den Werfern, welche fast alle ihre Leistungen am Tag X abrufen konnten, war die Note aber akzeptabel. Zu guter Letzt kam noch der Fachtest Allround. Die Resultate vom ersten Teil waren sehr gut. Im Training lief es selten bis nie so gut. Auch im zweiten Teil war das Spiel sehr flüssig. Die Note könnte noch minim höher sein, hätten die Nerven dieser Belastung standgehalten. Mit dem Fachtest Allround wurde das Turnfest für die Biezwiler aus sportlicher Sicht abgeschlossen. Mit der Endnote von 27.26 wurde der 72. Schlussrang in der 3. Stärkeklasse erreicht. Wir sind mehr als zu frieden. Einen Dank geht an unsere Oberturner, welche uns wieder einmal hervorragend auf das Turnfest vorbereitet haben.

Selbstverständlich wurden die Resultate gebührend gefeiert. Die Nacht wurde für einige sehr lang. Weshalb nicht alle am Festumzug teilnehmen konnten. Wir freuen uns bereits jetzt aufs nächste ETF in Lausanne 2025.